UPDATE – Kommunikationslösungen: In Verbindung bleiben auf See

Starlink System von Elon Musk auf der Yacht Coccinella

Kommunikation ist von entscheidender Bedeutung, wenn man sich auf einer Yacht weit draußen auf See befindet. In diesem Blogartikel stellen wir Ihnen die verschiedenen Kommunikationslösungen vor, die wir auf der Yacht Coccinella implementiert haben, um stets in Kontakt zu bleiben und Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Verbesserter Handyempfang durch 3-5G-Antenne

Eine 3-5G-Antenne wurde auf dem Mast installiert und der Router mit einer SIM-Karte ausgestattet. Diese Kombination ermöglicht eine verbesserte Empfangsleistung über das reguläre Handynetz und vergrößert die Reichweite der Kommunikation.

UKW-Seefunk für die Kommunikation mit Häfen und anderen Schiffen

Der UKW-Seefunk ist ein grundlegendes Kommunikationsmittel auf Yachten. Er ermöglicht es uns, mit anderen Schiffen, Häfen und Marinas in der Nähe zu kommunizieren und wichtige Informationen auszutauschen.

Iridium GO als Notlösung für Satellitenkommunikation

Als Notlösung haben wir das Satellitenhandy «Iridium GO» mit einer Antenne auf dem Mast eingebaut. Im Notfall können wir damit telefonieren und Wetterberichte empfangen. Die Datenübertragung ist zwar langsam, aber für SMS und kürzere Textnachrichten ausreichend.

Starlink: Eine vielversprechende Option für die Zukunft

Wir haben das Starlink-System von Elon Musk getestet und die Version Mobile-Home erworben. Die Übertragungsgeschwindigkeiten sind beeindruckend und ermöglichen sogar Videokonferenzen. Bei Tests auf unserer privaten Terrasse hat es hervorragend funktioniert. Es bleibt abzuwarten, wie gut es auf dem offenen Meer funktioniert, insbesondere in weiterer Entfernung von der Küste. Die Technologie entwickelt sich jedoch schnell, und es ist möglich, dass sie in ein bis zwei Jahren noch effektiver sein wird. Sobald wir Erfahrungen damit auf der Yacht gesammelt haben, werden wir sie mit Ihnen teilen.

Elon Musk's Starlink System auf der Yacht Coccinella

Aktualisierung zur Nutzung von Starlink (Update 05.06.2023)

Es hat sich herausgestellt, dass Starlink nicht so funktioniert, wie wir es uns ursprünglich vorgestellt hatten. Das System erkennt, wenn wir uns bewegen oder nicht mehr an Land sind und verlangsamt dann die Verbindung drastisch, bis wir praktisch nichts mehr damit anfangen können. Wir können dann nur noch die Starlink-Webseite aufrufen, wo wir aufgefordert werden, ein maritimes Abonnement abzuschliessen. Es scheint, als ob wir diese Option ernsthaft in Betracht ziehen müssen und zudem eine spezielle maritime Antenne bestellen sollten, die dann fest montiert werden kann. Wir halten Sie auf dem Laufenden. Update folgt!

Aktualisierung zur Nutzung von Starlink (Update vom 27.08.2023)

Seit unserer Ankunft in Albanien zeigt Starlink wieder seine volle Leistungsfähigkeit, sowohl auf offener See als auch in abgelegenen Buchten. Diese zuverlässige Verbindung setzte sich auch während unserer Zeit zwischen den kroatischen Inseln fort, was das Kommunizieren beim Ankern und Segeln erleichtert hat. Derzeit nutzen wir die Antenne für Mobile Homes, die provisorisch in unserer Lounge positioniert ist, ohne feste Befestigungen. Zukünftige Pläne beinhalten eine feste Installation und möglicherweise die Integration der Hochsee-Antenne. Trotz Überlegungen, das Hochseeabonnement zu nutzen, scheint dies derzeit nicht zwingend notwendig. Wir spielen sogar mit dem Gedanken, beide Antennen gleichzeitig zu verwenden, um eine Backup-Option zu haben, falls eine Antenne kein Signal empfängt, obwohl es bisher wenig Informationen dazu online gibt. Mit Starlink sind Online-Meetings direkt von unserem Schiff aus problemlos möglich!